Die Ergebnisse vom 13. Bergzeitfahren 2015 findet Ihr hier

Stoppomat - die permanente Zeitfahrstrecke im Elbland

Das die Region neben den Weinbergen, dem schönen Elbtal und dem Elberadweg noch mehr zu bieten hat, ist fast selbstverständlich.

Besuchen Sie doch einfach einmal die linkselbischen Täler. Hier kann der Besucher zahlreiche Wanderwege nutzen oder sich ganz unkompiziert einmal sporlich messen. Wie es geht?

Hier unsere Antwort:

Man nehme eine schöne Bergstrecke, so lang wie im Elbtal möglich, nicht zu schwer, so dass jeder hochfahren kann, installiere eine Zeitmessanlage, und fertig ist die permanente Rennstrecke.
Darauf kann sich jeder - auch Läufer, Nordic Walker oder Handbiker - jederzeit und mehrmals mit sich selbst oder seinen Sportfreunden messen.

Am Starthaus zieht man eine Karte, versichert sich, dass die Strasse frei ist, stempelt die Startzeit darauf und fährt los. Es gilt die Strassenverkehrsordnung!
Im Zielhaus angekommen stempelt er die Endzeit und wenn er die Zeit für würdig erachtet wirft er die Karte in den zugehörigen Briefkasten.
Nach wenigen Tagen erscheint die Zeit auf der Webseite www.StoppOmat.de und man kann seine Leistung in´s Verhältnis zu anderen Sportlern setzen.

Die "StoppOmat"-Serie basiert auf ehrentamtlichem Engagement, die Nutzung ist kostenlos.
Die Initiatoren vom SV Elbland Coswig-Meißen, die Meißner Sparkassenstiftung sowie die Gemeinde Klipphausen hoffen, dass die Anlage zahlreiche sportlich ambitionierte Radfahrer und Läufer in die linkselbischen Täler lockt und dass sie vom Vandalismus verschont bleibt.

An der Bergstation in der Nähe des Steinwerkes errichtete der Bauhof der Gemeinde einen Aussichtspunkt mit Bänken, von wo aus man einen reizvollen Überblick über das Elbtal hat.